Skip to main content

Globuli gegen Akne und Pickel



Wenn du nach alternativen und wenig invasiven Wegen suchst, um deine Pickel endgültig loszuwerden, dann kann dir die Homöopathie dabei helfen. Es gibt tatsächlich homöopathische Mittel, sogenannte Globuli, die gegen Akne und Pickel wirken und die dein Hautbild verbessern. Diese Mittel sind nicht teuer und rezeptfrei erhältlich. Du musst nur jemanden finden, der sich mit Homöopathie auskennt. Da gibt es zum Beispiel Hausärzte und auch Apotheker, die dich beraten können.

Globulis gegen Akne

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, die meist bei Jugendlichen auftritt, aber oft auch Erwachsene betrifft. Je nachdem, wie gravierend die Beschwerden sind, ziehen die meisten Betroffenen eine Behandlung mit Medikamenten in Betracht. Viele dieser Medikamente enthalten Kortison und andere starke Stoffe, die nicht nur gegen Pickel wirken, sondern auch Nebenwirkungen haben. Um dem Problem etwas sanfter an den Leib zu rücken, greifen viele zu homöopathischen Mitteln.

Da Akne und Pickel nicht nur Schmerzen und Juckreiz verursachen, sondern auch ästhetisch ein großes Problem darstellen, ist eine Behandlung mit homöopathischen Präparaten auf jeden Fall einen Versuch wert, bevor man zur chemischen Keule greift, die meist für die Haut überhaupt nicht gut ist. Lass dich also auf die sanfte Behandlung ein und versuche es einmal mit Globuli. Du hast im Grunde nichts zu verlieren und bei den allermeisten Fällen von Akne und Pickeln helfen die homöopathischen Mittel sehr gut.


Jetzt neu: Meinen Erfahrungsbericht zu der Komplettlösung "Nie wieder Pickel" von Anna Mauch findest du hier: Erfahrungsbericht jetzt lesen

 

Welche Behandlung wählen

Am besten lässt Du dich von einem Apotheker beraten, der verschiedene homöopathische Produkte anbietet. Dieser kann dir die für deinen speziellen Fall am besten geeignete Therapie vorschlagen. Die Wahl der richtigen Mittels hängt nämlich sehr davon ab, welche Art von Pickeln dich plagen. Allgemein ist eine homöopathische Behandlung immer sehr individuell angepasst, weshalb Du nicht versuchen solltest mit den Pillen deiner Freundin auch deine Beschwerden zu behandeln.

Die Homöopathie muss ganz an die persönliche Situation und die persönlichen Beschwerden angepasst werden. Jeder ist besonders und daher muss auch jeder eine andere Globulibehandlung bekommen. Viele Ärzte und Apotheker haben mittlerweile Zusatzdiplome und -ausbildungen im Bereich der Homöopathie und können nach einem Gespräch und einer Untersuchung eine passende Behandlung aufstellen. Sei nicht verwundert, wenn dir dieser Arzt auch Fragen zu deinem persönlichen Umfeld und deiner Ernährung stellt. Das gehört alles zur Anamnese und soll dem Arzt dabei helfen, das geeigneten Mittel für deine ganz spezielle Situation zu finden.

Die Homöopathen werden dir auch immer dazu raten, dich gesünder zu ernähren, Stress zu vermeiden und nicht zu viel Kosmetik zu benutzen. Sicher kannst Du verstehen, dass sie mit all diesen Ratschlägen recht haben und auch wenn es dir schwer fällt, solltest Du während der Globulibehandlung tatsächlich ein wenig auf deine Ernährung achten. Du wirst dich wundern, wie positiv sich dies auf deine Haut und deine Beschwerden auswirkt.

 

Verschiedene Ausprägungen, verschiedene homöopathische Mittel

Wer mit kleinen Eiterpickeln im Gesicht, am Rücken und unter den Achseln zu kämpfen hat, zudem hin und wieder Schmerzen im Nackenbereich hat, der sollte mit dem homöopathischen Mittel Juglans regia in einer D6 Dosierung die Behandlung beginnen. Man nimmt dreimal täglich fünf Globulis und zwar über mehrere Wochen hinweg.

Gegen Mitesser und große schmerzhafte Eiterpickel sowie langanhaltende Entzündungen von Hautunreinheiten helfen Globulis vom Typ Sulfur jodatum in einer D12 Dosierung recht gut. Auch in diesem Fall werden dreimal am Tag fünf Perlen eingenommen. Bei dieser Art von Beschwerden sollte man auf jeden Fall seine Ernährung zuckerfreier gestalten und viel frische Luft an die Haut lassen. Makeup sollte komplett vermieden werden, damit die Haut heilen kann. Wenn Du hingegen mit verhärteten, abgekapselten Entzündungen unter der Haut an Rücken, Brust und im Gesicht zu kämpfen hast, kann dir Kalium bromatum in einer D12 Dosierung helfen.

Die Einnahmeempfehlung liegt auch hier bei dreimal täglich fünf Perlen. Eine weitere Ausprägung von Akne sind die Mischung aus Mitessern, Pickeln an Kinn und Lippen sowie Bläschen um den Mund herum. Du hast zudem rissige Haut und Pigmentflecken. In diesem Fall können dir Globulis vom Typ Sepia in einer D12 Dosierung helfen. Die Dosierung beträgt auch hier dreimal täglich fünf Globulieinheiten. Bei weniger starken Mitessern, Pusteln und Pickeln, die sich meist über Nacht bilden, sowie sehr empfindlicher Haut kann dir das homöopathische Mittel Pulsatilla in einer D12 Dosierung helfen. Es werden dreimal täglich je fünf Perlen eingenommen und das über mehrere Wochen hinweg.



ENDLICH, das Geheimnis um Pickel loszuwerden ist gelüftet!

Was Anna Mauch in ihrem Ratgeber "Nie wieder Pickel" aufdeckt ändert einfach alles. Profitiere jetzt auch von diesem geheimen Insider Wissen und wende dieses gegen deine Pickel an. Dieser Ratgeber eignet sich für dich wenn du:
  • ... deine Pickel nie ganz loswirst
  • ... schon sämtliche Mittel gegen Pickel ausprobiert hast
  • ... einfach keinen Bock mehr hast jeden morgen im Spiegel Pickel zu sehen
  • ... endlich reine Haut und das entsprechende Selbstbewusstsein haben willst
  • ... auf der Suche nach dem Geheimnis für ewig reine Haut bist
Mit Geld-zurück-Garantie falls du keine Ergebnisse siehst

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*