Skip to main content

Mitesser am Rücken

Mitesser bilden sich nicht nur im Gesicht. Sie können auch an anderen Körperstellen auftreten. Vor allem junge Männer leiden häufig unter Mitessern am Rücken, an den Armen und auf der Schulter. Eine gründliche Reinigung des Rückens gestaltet sich schwierig. Auch werden kleine Pickel, die sich dort gebildet haben, oft übersehen. So kann es passieren, dass sich die Mitesser öffnen und für weitere Verunreinigungen an der betroffenen Stelle sorgen.Wenn du aber die ultimative Lösung suchst, die Dir ermöglicht Pickel schnell und dauerhaft loszuwerden, dann lies Dir gleich von Anfang an mein Erfahrungsbericht über “Nie wieder Pickel” durch.

Die Ursachen

Im Gesicht und am Rücken gibt es mehr Talgdrüsen, so dass sich in diesen Bereichen durch die Hautporen mehr Talg sowie überschüssige Hautzellen bilden und entsprechend verstopfen. Bei Männern sind die Mitesser am Rücken nicht selten besonders stark ausgeprägt.


Jetzt neu: Meinen Erfahrungsbericht zu der Komplettlösung "Nie wieder Pickel" von Anna Mauch findest du hier: Erfahrungsbericht jetzt lesen

Eine weitere Ursache für die Mitesser-Bildung am Rücken kann Kleidung sein. Dabei spielt das Material kaum eine Rolle, es sei denn, es handelt sich um eine vorliegende Allergie. Zu Problemen kann aber enganliegende Kleidung führen. Die Haut kann dadurch nicht atmen, wird nicht belüftet. Auch sollten Personen, die zur Bildung von Mitessern am Rücken neigen, möglichst auf synthetische Materialien verzichten. Diese behindern den Flüssigkeits- und Luftaustausch und sorgen dafür, dass die ohnehin schon problematische Haut zu schwitzen beginnt. Diese Faktoren sowie ein ständiges Scheuern auf der Haut führen dann oft zu einer Verschlimmerung der Probleme.

Reinigung und Pflege

Um den Rücken vor Mitessern zu schützen, gilt es, wie in allen anderen Bereichen auch, auf eine gute Hygiene zu achten. Für die Reinigung eignen sich Pflegeprodukte wie Duschgel oder Waschschaum, die mindestens 2 Prozent Salicylsäure oder Glykolsäure beinhalten. Für eine optimale Wirkung sollte das gewählte Produkt mindestens eine Minute einziehen und anschließend gründlich abgespült werden.

Des Weiteren kann wöchentlich ein exfolierendes (schälendes) Peeling angewendet werden. Das Produkt sollte zum jeweiligen Hauttyp passen. Wer sehr empfindliche Haut hat, kann auf ein spezielles Peeling für sensible Haut zurückgreifen. Waschhandschuhe oder spezielle Bürsten sind für eine gründliche Reinigung am besten geeignet. Die Hautoberfläche wird so effektiv von Talgablagerungen und Schmutz befreit. Dabei ist es nicht notwendig, die Haut sprichwörtlich abzuschrubben. Denn dies kann vor allem bei empfindlicher Haut zu erneuten Hautirritationen führen.

Nach der Reinigung kann eine geeignete Pflegecreme verwendet werden. Auch hier gibt es spezielle Cremes und Lotions, die eigens für problematische Haut, die zu Pickeln, Mitessern oder Akne neigt, konzipiert wurden. Der Besuch eines Dermatologen ist empfehlenswert, weil dieser die Haut untersuchen und entsprechende Produkte empfehlen bzw. verschreiben kann.

Wenn du aber wissen möchtest wie du schnell und endgültig fiese Mitesser beseitigen kannst, würde ich Dir empfehlen mein Erfahrungsbericht über das E-Book “Nie wieder Pickel” von Anna Mauch durchzulesen.