Skip to main content

Pille gegen unreine Haut

Pille gegen Pickel – Der Trend der Teenie-Zeitschriften

Die Pille wird als die Erfindung zur Schwangerschaftsverhütung des 20. Jahrhunderts gehyped. Seit 1960 ist sie das am häufigsten verwendete Mittel gegen unbeabsichtigte Schwangerschaften in den westlichen und östlichen Industrieländern. Doch auch im Zusammenhang mit Akne wird sie häufig genannt.

Warum wurde die Pille zum Trend bei unreiner Haut?

Das Thema „Pille gegen unreine Haut“ kam mit den Teenagerzeitschriften auf, als diese über das Thema berichteten. Diese Berichte trieben unzählige Mädchen mit diesem Versprechen zu ihren Frauenärzten. Es geht ihnen also weniger um Verhütung, sondern vielmehr dadrum, wie sie ihr Hautbild verbessern können. Da die Pille ab 14 Jahren ohne Einverständniserklärung der Eltern vom Arzt verschrieben werden kann, bekommen Mädchen ziemlich einfach nach einer kurzen Abfrage, ob chronische Krankheiten oder ähnliche Beschwerden in der Familie vorliegen, ein Rezept. Es wird häufig wenig aufklärt über mögliche Nebenwirkungen und es entsteht ein gefährliches Halbwissen bei den Mädchen.


Jetzt neu: Meinen Erfahrungsbericht zu der Komplettlösung "Nie wieder Pickel" von Anna Mauch findest du hier: Erfahrungsbericht jetzt lesen

Eigentlich ist das Bewerben der Pille als Mittel gegen Pickel sowieso juristisch verboten. Denn laut des sogenannten Heilmittelwerbegesetzes (HWG) in Deutschland ist die Bewerbung von Medikamenten untersagt, solange es nicht für die entsprechende Indikation (das jeweilige Krankheitsbild) zugelassen ist. Fakt ist nämlich, dass kein orales Verhütungsmittel in Deutschland gegen Akne und unreine Haut zugelassen ist und somit jeder Arzt oder ähnliche Vertriebspersonen, die dieses als solches vermarkten, im juristischen Sinne illegal handeln.

Warum kann die Pille einen positiven Effekt auf die Haut haben?

Das künstliche Östrogen Ethinylöstradiol und Gestagene (Schwangerschaftshormone) beeinflusst den Monatszyklus der Frau. Mit anderen enthaltenen Wirkstoffen kann der so künstlich geregelte Hormonhaushalt natürlich auch für ein klareres Hautbild sorgen. Denn Hormone sind u.a. für die Talgproduktion zuständig. Ist diese gestört, kann es zu fettiger Haut, Pickel und Akne kommen.

Die positiven und negativen Nebenwirkungen

Die Pille kann nicht nur positive (Neben-)Wirkungen haben, wie Schwangerschaftsverhütung und eine reinere Haut, sondern ist ein Medikament, das stark in den Hormonhaushalt des Körpers eingreift! Somit sind Gefäßerkrankungen und Erkrankungen des Nervensystems nur ein paar der unschönen Nebenwirkungen, die wir hier nennen. Wenn du nach Strategien suchst, die gegen deine Pickel helfen und nicht so viele Nebenwirkungen haben, würde ich dir empfehlen meinen Erfahrungsbericht zum Nie wieder Pickel Ratgeber zu lesen.

Du solltest die Pille daher nicht nur wegen eines klareren Hautbildes nehmen – dafür gibt es wirklich bessere und weniger schädlichere Mittel gegen unreine Haut. Frag Deinen Hautarzt um Rat oder schau Dich auf unserer Homepage um, hier findest Du jede Menge hilfreiche Hausmittel gegen Pickel.

Wenn Du Dir von Deinem Frauenarzt die Pille zur Schwangerschaftsverhütung verschreiben lässt, kannst Du Dich natürlich auch über ein reineres Hautbild freuen. Aber denk dran: Wenn Du die Pille wieder absetzt, kommen meist auch Akne und unreine Haut wieder …

ENDLICH, das Geheimnis um Pickel loszuwerden ist gelüftet!

Was Anna Mauch in ihrem Ratgeber "Nie wieder Pickel" aufdeckt ändert einfach alles. Profitiere jetzt auch von diesem geheimen Insider Wissen und wende dieses gegen deine Pickel an. Dieser Ratgeber eignet sich für dich wenn du:
  • ... deine Pickel nie ganz loswirst
  • ... schon sämtliche Mittel gegen Pickel ausprobiert hast
  • ... einfach keinen Bock mehr hast jeden morgen im Spiegel Pickel zu sehen
  • ... endlich reine Haut und das entsprechende Selbstbewusstsein haben willst
  • ... auf der Suche nach dem Geheimnis für ewig reine Haut bist
Mit Geld-zurück-Garantie falls du keine Ergebnisse siehst