Skip to main content

Honig gegen Mitesser

Honig ist nicht nur ein köstliches, natürliches Lebensmittel, sondern wird bereits seit vielen Jahrhunderten als universelles Hausmittel genutzt. Hervorzuheben ist dabei seine desinfizierende Wirkung. Doch dazu später mehr. Honig gehört zu den beliebten Hausmitteln, die gegen Mitesser und Pickel eingesetzt werden. Je nach Bedarf kann es eingenommen werden sowie auch als Honigmaske oder Peeling zum Einsatz kommen. Honig wirkt besonders mild und hat keine Nebenwirkungen.

Honig wird von Bienen produziert und von den Menschen als natürliches Süßungsmittel oder wohlschmeckenden Brotaufstrich verwendet. Für die Bienen stellt der aus Blütennektar gewonnene Honig eine Nahrungsreserve für die kalten Wintermonate dar und wird für die Ernährung der Brut benötigt. Nur wenn die fleißigen Arbeiter zu viel Nektar sammeln, wird daraus Honig hergestellt. Der Mensch macht sich dies zunutze, hält Bienenstämme (Imker) bei sich, stellt ihnen Wiesen und Blüten zur Verfügung und sammelt schließlich den fertigen Honig ein.

Honig als Allround-Heilmittel

Honig ist jedoch nicht nur ein leckeres Nahrungsmittel. Es findet auch Verwendung als Heilmittel. Traditionell wird es auch bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum sowie bei Verdauungsproblemen und Fieber eingesetzt, weil es leicht entzündungshemmend wirkt. Durch die verschiedenen Enzyme, die über den Speichel der Bienen in den Honig abgegeben werden, wirkt sich Honig positiv auf die Verdauung aus. Er kann sogar beruhigend wirken, wenn das seelische Gleichgewicht aus den Fugen geraten ist. Der Honig wirkt dann entspannend und beruhigend.

Auch für die äußerliche Anwendung ist Honig geeignet und wird zum Beispiel auf Insektenstiche aufgetragen, um das Gift zu entziehen und den Juckreiz zu lindern. Allerdings sollte Honig nicht ohne Weiteres auf offene Wunden aufgetragen werden. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, können sich Bakterien in dem Produkt befinden. Deshalb gibt es für die Wundheilung speziellen Honig, der entsprechend vorbehandelt und die enthaltenen Keime abgetötet wurden.

Die Enzyme, die für die heilende Wirkung verantwortlich sind, werden bei diesem Prozess nicht zerstört, sodass der Honig auch in dieser Form seine vollständige Heilkraft entfalten kann. Ein bekannter Medizin-Honig ist der aus Neuseeland und Australien stammende „Manuka-Honig“ (Manuka-Pflanze), der aufgrund seiner antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Wirkung vielfach in der Medizin zur Wundbehandlung verwendet wird. Falls dich das Thema näher interessierst findest du hier mehr Infos zum Manuka Honig. Um eine Wunde zu behandeln, wird der Honig direkt auf die Stelle gegeben und mit einer Binde abgedeckt. Die Wunde wird desinfiziert und mit notwendigen Nährstoffen versorgt.

Manuka-Honig gegen Mitesser

Der Manuka-Honig eignet sich auch hervorragend zur innerlichen Anwendung gegen Mitesser. Der Genuss des Honigs bewirkt eine Stärkung des Immunsystems und eine Entgiftung des Körpers. Er regt die Selbstheilungskräfte an und nimmt sogar den Kampf gegen Viren und Bakterien auf. Somit entstehen weniger Grundlagen für Mitesser und Pickel. Der Honig wirkt also von innen bereits möglichen Entzündungen entgegen. Honig kann sowohl pur bzw. als Brotaufstrich verzehrt oder als köstliche Tee- oder Milchzubereitung genossen werden. Wichtig ist, den Honig niemals mitzukochen, da ansonsten die wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen.

Honig gegen Pickel und verstopfte Poren

Gegen verstopfte Poren, Pickel und Mitesser hilft wie bereits erwähnt ein medizinischer Honig, der gezielt auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Der Honig bewirkt auch, dass sich die Haut anschließend wieder geschmeidig und weich anfühlt. Für eine großflächige Behandlung bietet sich ein sogenanntes Honig-Milch-Bad an. Auch hierfür gibt es spezielle Produkte, die zur Behandlung von Mitessern eingesetzt werden können.

Was wir dir zusätzlich zu diesem Tipp noch gegen Pickel empfehlen können, wenn du wirklich daran interessiert bist, deine Pickel dauerhaft loszuwerden:

Wie du in nur 7 Tagen deine Pickel loswerden kannst - und dabei noch massig Geld sparst!

In nur 7 Tagen Pickel loswerden? Das klingt krass. Kann es wirklich so einfach sein? Ja! Ich war auch etwas skeptisch als ich auf diesen Ratgeber stoß, der versprach, dass man in nur 7 Tagen seine Pickel loswerden kann und das sogar dauerhaft.

Eine Komplettlösung zum Thema Pickel loswerden und alles was man tuen muss ist nur die Tipps umsetzen? Das klang idiotensicher für mich also hab ich das ganze ausprobiert und die Ergebnisse waren wirklich überwältigend.

Hätte mir damals jemand gesagt, dass es eine komplette Anleitung zum Thema Pickel loswerden gibt, die auch wirklich funktioniert, hätte ich ihn für verrückt erklärt, jetzt weiss ich es besser.

Und weisst du, was das krasse ist? Indem du diesen Leitfaden kaufst, kannst du sogar eine Menge Geld sparen! Überlege mal, wieviel Geld man für Pickelcremes und Co. auf Dauer ausgibt.

Also wenn sich das nicht lohnt, weiss ich auch nicht...Musst du selber entscheiden, ob das vielleicht interessant für dich ist, wenn ja hier findest du noch ein paar Infos:

Bis bald!
Paul

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *